25 km

14 Jobs in und um Augsburg

Ihre Merkliste/

Mit Klick auf einen Stern in der Trefferliste können Sie sich die Anzeige merken

1

Passende Jobs zu Ihrer Suche ...

... immer aktuell und kostenlos per E-Mail.
Sie können den Suchauftrag jederzeit abbestellen.
Es gilt unsere Datenschutzerklärung. Sie erhalten passende Angebote per E-Mail. Sie können sich jederzeit wieder kostenlos abmelden.

Informationen zur Anzeige:

Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) als Post-Doktorand mit Option der Habilitation
Universität Augsburg
Augsburg
Aktualität: 21.05.2024

Anzeigeninhalt:

21.05.2024, Universität Augsburg
Augsburg
Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) als Post-Doktorand mit Option der Habilitation
Die Medizinische Fakultät der Universität Augsburg und der Modellstudiengang Humanmedizin befinden sich im Aufbau. Am Lehrstuhl für Medizindidaktik und Ausbildungsforschung ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle für eine/einen wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) als Post-Doktorand mit Option der Habilitation im Umfang der regelmäßigen Arbeitszeit in einem zunächst auf drei Jahre befristeten Beschäftigungsverhältnis zu besetzen. Eine befristete Weiterbeschäftigung wird bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen in Aussicht gestellt. Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Stelle ist teilzeitfähig, sofern durch Jobsharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben gesichert ist. Der Lehrstuhl generiert Evidenz zu Lehr-Lernprozessen in der medizinischen Ausbildung. Entsprechende Erkenntnisse werden genutzt, um den Augsburger Modellstudiengang weiterzuentwickeln sowie allgemeine Empfehlungen für die Optimierung von Lehren und Lernen in der medizinischen Ausbildung auszusprechen. Aktuelle, interdisziplinäre Forschungsschwerpunkte des Lehrstuhls sind: (1) Erfassung von Lernerfahrungen und Kompetenzentwicklungen von Medizinstudierenden, (2) Eye-Tracking gestützte Erfassung professioneller Wahrnehmung in der medizinischen Aus- und Weiterbildung, (3) Entwicklung KI-gestützten Feedbacks in Trainingssituationen zur ärztlichen Gesprächsführung, (4) Förderung mentaler Gesundheit von Medizinstudierenden, (5) Analyse von Anvertrauensentscheidungen im klinischen Kontext. Was erwarten wir von Ihnen? ein abgeschlossenes Hochschulstudium sowie eine Promotion im Bereich (pädagogische) Psychologie, empirische Bildungsforschung, den Didaktiken, der Medizin mit Schwerpunktsetzung in der Medical Education, Neurowissenschaften, Cognitive Science, Kognitionswissenschaften, Kommunikationswissenschaften, Teaching and Learning, Soziologie oder in einem vergleichbaren Fachgebiet eine hohe Bereitschaft und Eigeninitiative, sich in die medizinische Ausbildungsforschung einzuarbeiten und interdisziplinär vergleichbare methodische Herangehensweisen aus dem eigenen Hintergrund in die Forschungsaktivitäten des Lehrstuhls einzubringen sehr gute Englischkenntnisse und Erfahrungen im Publizieren in internationalen peer-reviewed Journals zusammen mit Co-Autorinnen/-Autoren (m/w/d) Sehr gute methodische Fertigkeiten in der Konzeption, Umsetzung, Auswertung von Studien und dafür notwendigen Softwareanwendungen Begeisterung für die Lehre und die Arbeit mit Studierenden Die erforderliche Qualifikation ist bereits in den Bewerbungsunterlagen durch entsprechende Zeugnisse nachzuweisen. Was bieten wir Ihnen? eine leistungsgerechte Bezahlung bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L die Möglichkeit einer wissenschaftlichen Weiterqualifizierung im Rahmen einer Habilitation die Möglichkeit, eigene Forschungsaktivitäten und Schwerpunkte am Lehrstuhl für Medizindidaktik und Ausbildungsforschung zu entwickeln Publizieren in interdisziplinären Arbeitsgruppen Mitgestaltung der Lehre, im Schwerpunkt professionelle Identitätsbildung von künftigen Ärztinnen und Ärzten (m/w/d) Teilnahme an Konferenzen im In- und Ausland einen Arbeitsplatz in einem hochmodernen Lehrgebäude sowie Möglichkeiten für Homeoffice alle Vorteile der (Sozial-)Leistungen des öffentlichen Dienstes Die Universität Augsburg fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen. Frauen werden ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Die Universität Augsburg setzt sich besonders für die Vereinbarkeit von Familie und Erwerbsleben ein. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Frauenbeauftragte der Fakultät. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt. Ihre Bewerbung: Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden etc.) in Form einer einzigen PDF-Datei an E-Mail: sekretariat.medizindidaktik@med.uni-augsburg.de werden bis spätestens 10. Juni 2024 erbeten. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Lehrstuhlinhaber, Herrn Prof. Dr. Thomas Rotthoff, thomas.rotthoff@med.uni-augsburg.de Informationen über den Lehrstuhl können über folgende Homepage abgerufen werden: https://www.uni-augsburg.de/de/fakultaet/med/profs/medizindidaktik/
Die Medizinische Fakultät der Universität Augsburg und der Modellstudiengang Humanmedizin befinden sich im Aufbau. Am Lehrstuhl für Medizindidaktik und Ausbildungsforschung ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle für eine/einen wissenschaftliche Mitarbeiterin / wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d) als Post-Doktorand mit Option der Habilitation im Umfang der regelmäßigen Arbeitszeit in einem zunächst auf drei Jahre befristeten Beschäftigungsverhältnis zu besetzen. Eine befristete Weiterbeschäftigung wird bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen in Aussicht gestellt. Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der persönlichen und tariflichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Stelle ist teilzeitfähig, sofern durch Jobsharing die ganztägige Wahrnehmung der Aufgaben gesichert ist. Der Lehrstuhl generiert Evidenz zu Lehr-Lernprozessen in der medizinischen Ausbildung. Entsprechende Erkenntnisse werden genutzt, um den Augsburger Modellstudiengang weiterzuentwickeln sowie allgemeine Empfehlungen für die Optimierung von Lehren und Lernen in der medizinischen Ausbildung auszusprechen. Aktuelle, interdisziplinäre Forschungsschwerpunkte des Lehrstuhls sind: (1) Erfassung von Lernerfahrungen und Kompetenzentwicklungen von Medizinstudierenden, (2) Eye-Tracking gestützte Erfassung professioneller Wahrnehmung in der medizinischen Aus- und Weiterbildung, (3) Entwicklung KI-gestützten Feedbacks in Trainingssituationen zur ärztlichen Gesprächsführung, (4) Förderung mentaler Gesundheit von Medizinstudierenden, (5) Analyse von Anvertrauensentscheidungen im klinischen Kontext. Was erwarten wir von Ihnen? ein abgeschlossenes Hochschulstudium sowie eine Promotion im Bereich (pädagogische) Psychologie, empirische Bildungsforschung, den Didaktiken, der Medizin mit Schwerpunktsetzung in der Medical Education, Neurowissenschaften, Cognitive Science, Kognitionswissenschaften, Kommunikationswissenschaften, Teaching and Learning, Soziologie oder in einem vergleichbaren Fachgebiet eine hohe Bereitschaft und Eigeninitiative, sich in die medizinische Ausbildungsforschung einzuarbeiten und interdisziplinär vergleichbare methodische Herangehensweisen aus dem eigenen Hintergrund in die Forschungsaktivitäten des Lehrstuhls einzubringen sehr gute Englischkenntnisse und Erfahrungen im Publizieren in internationalen peer-reviewed Journals zusammen mit Co-Autorinnen/-Autoren (m/w/d) Sehr gute methodische Fertigkeiten in der Konzeption, Umsetzung, Auswertung von Studien und dafür notwendigen Softwareanwendungen Begeisterung für die Lehre und die Arbeit mit Studierenden Die erforderliche Qualifikation ist bereits in den Bewerbungsunterlagen durch entsprechende Zeugnisse nachzuweisen. Was bieten wir Ihnen? eine leistungsgerechte Bezahlung bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L die Möglichkeit einer wissenschaftlichen Weiterqualifizierung im Rahmen einer Habilitation die Möglichkeit, eigene Forschungsaktivitäten und Schwerpunkte am Lehrstuhl für Medizindidaktik und Ausbildungsforschung zu entwickeln Publizieren in interdisziplinären Arbeitsgruppen Mitgestaltung der Lehre, im Schwerpunkt professionelle Identitätsbildung von künftigen Ärztinnen und Ärzten (m/w/d) Teilnahme an Konferenzen im In- und Ausland einen Arbeitsplatz in einem hochmodernen Lehrgebäude sowie Möglichkeiten für Homeoffice alle Vorteile der (Sozial-)Leistungen des öffentlichen Dienstes Die Universität Augsburg fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen. Frauen werden ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Die Universität Augsburg setzt sich besonders für die Vereinbarkeit von Familie und Erwerbsleben ein. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Frauenbeauftragte der Fakultät. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber (m/w/d) werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt eingestellt. Ihre Bewerbung: Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden etc.) in Form einer einzigen PDF-Datei an E-Mail: sekretariat.medizindidaktik@med.uni-augsburg.de werden bis spätestens 10. Juni 2024 erbeten. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an den Lehrstuhlinhaber, Herrn Prof. Dr. Thomas Rotthoff, thomas.rotthoff@med.uni-augsburg.de Informationen über den Lehrstuhl können über folgende Homepage abgerufen werden: https://www.uni-augsburg.de/de/fakultaet/med/profs/medizindidaktik/

Berufsfeld

Bundesland

Standorte