25 km

14 Jobs für die Suche nach Forschung und Entwicklung in und um Köln

1

Passende Jobs zu Ihrer Suche ...

... immer aktuell und kostenlos per E-Mail.
Sie können den Suchauftrag jederzeit abbestellen.
Es gilt unsere Datenschutzerklärung. Sie erhalten passende Angebote per E-Mail. Sie können sich jederzeit wieder kostenlos abmelden.

Informationen zur Anzeige:

Ingenieurinnen / Ingenieure, Wirtschaftswissenschaftler/innen, Naturwissenschaftler/innen o. ä. (w/m/d) Digitale Transformation im Mittelstand
Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)
Köln
Aktualität: 28.11.2022

Anzeigeninhalt:

28.11.2022, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)
Köln
Ingenieurinnen / Ingenieure, Wirtschaftswissenschaftler/innen, Naturwissenschaftler/innen o. ä. (w/m/d) Digitale Transformation im Mittelstand
Wir gestalten Zukunft. Als einer der größten deutschen Projektträger engagieren wir uns für einen starken Forschungs-, Bildungs- und Innovationsstandort Deutschland. Zu den wichtigen Themen, mit denen wir uns beschäftigen, zählen zum Beispiel Klimawandel, Elektromobilität, Chancengerechtigkeit, klinische Forschung, Digitalisierung und Künstliche Intelligenz. Unser Ziel ist es, Deutschland auf diesen und vielen weiteren Gebieten voranzubringen. Dazu analysieren wir für unsere Auftraggeber gesellschaftliche Entwicklungen, entwerfen Handlungsstrategien, entwickeln Förderprogramme und passende -instrumente und begleiten Fördervorhaben sowohl fachlich als auch administrativ. Insgesamt betreuen wir mehr als 10.000 Fördervorhaben und vergeben überwiegend öffentliche Fördermittel mit einem jährlichen Volumen von mehr als 1,5 Milliarden Euro. Zu unseren Auftraggebern gehören Bundesministerien, die Europäische Kommission, Bundesländer sowie Wissenschaftsorganisationen, Stiftungen und Verbände. Die Mitarbeitenden in unseren Teams, die wir für jedes Projekt speziell zusammenstellen, bilden die Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik und stehen Entscheidungsträgern als erfahrener und kompetenter Partner zur Seite. Sie möchten mit Ihrem Wissen und Gestaltungswillen die digitale Transformation in Deutschland sicher und nachhaltig in einem agilen interdisziplinären Team voranbringen? Dann suchen wir Sie. Als wissenschaftliche Referentin oder Referent in unserem Team gestalten Sie bedarfsgerechte und wirksame Fördermaßnahmen unseres Auftraggebers Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK). Mit Ihrer fachkundigen ganzheitlichen Expertise in der digitalen Transformation und IT-Sicherheit im Mittelstand wählen Sie Förderprojekte qualifiziert aus und führen diese mit intensiver Betreuung nachhaltig zum Erfolg (Mittelstand-Digital). Durch Koordination und Vernetzung bringen Sie europäische Initiativen auf nationaler Ebene zur vollen Entfaltung (EDIH:European Digital Innovation Hub, NKCS: Nationales Koordinierungszentrum für Cybersicherheit). So treiben Sie die Digitalisierung der Unternehmen in der Breite voran, stärken den Einsatz aktueller Technologien und Anwendungen (KI, Plattformen), erhöhen das IT-Sicherheitsniveau, befördern digitale Geschäftsmodelle und Wertschöpfungsnetzwerke (»Unternehmen der Zukunft«). Im Ergebnis stärken Sie Innovationskraft, Wettbewerbsfähigkeit, Nachhaltigkeit und Resilienz im deutschen Mittelstand. Als echter Teamplayer mit kooperativer, ergebnisorientierter und eigenständiger Arbeitsweise in flachen Hierarchien ergänzen Sie unser Team in der Abteilung »Digitale Transformation Mittelstand". Die Tätigkeit erfordert ein hohes Maß an Gestaltungswillen, Managementqualitäten und Gewandtheit, um gemeinsam mit unseren Auftraggebern und Kooperationspartnern die digitale Transformation im Mittelstand in Deutschland sichtbar und wirksam voranzubringen und die angestrebten Ergebnisse und Wirkungen zu erreichen. Das sind Ihre Aufgaben: Gemeinsam mit dem Auftraggeber entwickeln Sie im Team Förderstrategien und gestalten zukünftige Fördermaßnahmen. Dazu analysieren Sie die Entwicklungen von digitaler Transformation und IT-Sicherheit im Mittelstand und ermitteln staatliche Handlungsbedarfe (ggf. auch mittels Studien). Sie initiieren Förderwettbewerbe, bewerten Projektskizzen, beraten Antragsteller bei der Projektgestaltung und bewilligen Förderprojekte. Sie steuern und begleiten Förderprojekte im Hinblick auf Erfolgskontrolle, Zielerreichung sowie Wirksamkeit und befördern Verwertung und Nachhaltigkeit. Sie beraten Ihre Auftraggeber im BMWK und kooperieren eng mit einer Begleitforschung in Evaluation, Vernetzung und Öffentlichkeitsarbeit. Wir unterstützen Sie vom ersten Tag an - vom IT-Equipment bis zu unserem strukturierten Onboarding im Patensystem sowie durch umfangreiche Fortbildungsmaßnahmen. So gelingt Ihr erfolgreicher Start bei uns im Team und in Ihrer Rolle. Die angebotenen Stellen sind für Teilzeitbeschäftigung (mind. 30 Std./Woche) grundsätzlich geeignet und zunächst auf zwei Jahre befristet. Flexible Arbeitszeiten und Homeoffice sind bei uns selbstverständlich. Der Dienstort der angebotenen Stellen ist Bonn, alternativ können die Stellen auch in Berlin besetzt werden. Die Bewerbungsfrist endet am 14. Dezember 2022. Ihre Qualifikation: abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/Master) der Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften oder Wirtschaftswissenschaften\; alternativ kommen auch andere relevante Studiengänge in Frage, sofern die Schwerpunktsetzung im Feld der Digitalisierung bzw. digitalen Transformation der Wirtschaft liegt nachgewiesene Fachkompetenz in unternehmerischer Transformation, digitalen Technologien und Anwendungen, besonders im betrieblichen Umfeld einschlägige Fachkenntnisse und Erfahrungen mit Innovationsprozessen und Transfermaßnahmen sowie im Projektmanagement analytisches Denkvermögen und die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte rasch zu erfassen, zielführend zu bearbeiten und in Wort und Schrift darzustellen ausgeprägte Kommunikationskompetenzen, Verhandlungsgeschick und Gewandtheit im Umgang mit Partnern in Wirtschaft, Politik, Forschung, Verbänden und staatlichen Organisationen Eigeninitiative, Entscheidungsfreudigkeit, Durchsetzungsfähigkeit und Fähigkeit zu fachübergreifender, teamorientierter Arbeit hohes Engagement und hohe Motivation sowie Bereitschaft zu deutschlandweiten Dienstreisen fachliche Expertise in den Feldern KI, IT-Sicherheit, digitale Plattformen und Wertschöpfungsnetzwerke, datengetriebene Geschäftsmodelle, Digitalisierung & Nachhaltigkeit, Change-Management sind wünschenswert einschlägige Berufserfahrungen aus dem Umfeld der mittelständischen Wirtschaft sind von Vorteil mehrjährige Berufserfahrungen in der Umsetzung von staatlichen Fördermaßnahmen und in Innovations- und Transfernetzwerken sind hilfreich idealerweise Kenntnisse des nationalen Innovationssystems und der einschlägigen Verfahren, Instrumente und Regelwerke öffentlicher Projektförderung Promotion ist gern gesehen gute englische Sprachkenntnisse runden Ihr Profil ab Ihr Start: Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung. Fachliche Fragen beantwortet Ihnen gerne Werner Kohnert telefonisch unter +49 228 3821-2389. Weitere Informationen zu dieser Position mit der Kennziffer 73111 sowie zur Vergütung und zum Bewerbungsweg finden Sie unter www.DLR.de/dlr/jobs/#50028
Wir gestalten Zukunft. Als einer der größten deutschen Projektträger engagieren wir uns für einen starken Forschungs-, Bildungs- und Innovationsstandort Deutschland. Zu den wichtigen Themen, mit denen wir uns beschäftigen, zählen zum Beispiel Klimawandel, Elektromobilität, Chancengerechtigkeit, klinische Forschung, Digitalisierung und Künstliche Intelligenz. Unser Ziel ist es, Deutschland auf diesen und vielen weiteren Gebieten voranzubringen. Dazu analysieren wir für unsere Auftraggeber gesellschaftliche Entwicklungen, entwerfen Handlungsstrategien, entwickeln Förderprogramme und passende -instrumente und begleiten Fördervorhaben sowohl fachlich als auch administrativ. Insgesamt betreuen wir mehr als 10.000 Fördervorhaben und vergeben überwiegend öffentliche Fördermittel mit einem jährlichen Volumen von mehr als 1,5 Milliarden Euro. Zu unseren Auftraggebern gehören Bundesministerien, die Europäische Kommission, Bundesländer sowie Wissenschaftsorganisationen, Stiftungen und Verbände. Die Mitarbeitenden in unseren Teams, die wir für jedes Projekt speziell zusammenstellen, bilden die Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft und Politik und stehen Entscheidungsträgern als erfahrener und kompetenter Partner zur Seite. Sie möchten mit Ihrem Wissen und Gestaltungswillen die digitale Transformation in Deutschland sicher und nachhaltig in einem agilen interdisziplinären Team voranbringen? Dann suchen wir Sie. Als wissenschaftliche Referentin oder Referent in unserem Team gestalten Sie bedarfsgerechte und wirksame Fördermaßnahmen unseres Auftraggebers Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK). Mit Ihrer fachkundigen ganzheitlichen Expertise in der digitalen Transformation und IT-Sicherheit im Mittelstand wählen Sie Förderprojekte qualifiziert aus und führen diese mit intensiver Betreuung nachhaltig zum Erfolg (Mittelstand-Digital). Durch Koordination und Vernetzung bringen Sie europäische Initiativen auf nationaler Ebene zur vollen Entfaltung (EDIH:European Digital Innovation Hub, NKCS: Nationales Koordinierungszentrum für Cybersicherheit). So treiben Sie die Digitalisierung der Unternehmen in der Breite voran, stärken den Einsatz aktueller Technologien und Anwendungen (KI, Plattformen), erhöhen das IT-Sicherheitsniveau, befördern digitale Geschäftsmodelle und Wertschöpfungsnetzwerke (»Unternehmen der Zukunft«). Im Ergebnis stärken Sie Innovationskraft, Wettbewerbsfähigkeit, Nachhaltigkeit und Resilienz im deutschen Mittelstand. Als echter Teamplayer mit kooperativer, ergebnisorientierter und eigenständiger Arbeitsweise in flachen Hierarchien ergänzen Sie unser Team in der Abteilung »Digitale Transformation Mittelstand". Die Tätigkeit erfordert ein hohes Maß an Gestaltungswillen, Managementqualitäten und Gewandtheit, um gemeinsam mit unseren Auftraggebern und Kooperationspartnern die digitale Transformation im Mittelstand in Deutschland sichtbar und wirksam voranzubringen und die angestrebten Ergebnisse und Wirkungen zu erreichen. Das sind Ihre Aufgaben: Gemeinsam mit dem Auftraggeber entwickeln Sie im Team Förderstrategien und gestalten zukünftige Fördermaßnahmen. Dazu analysieren Sie die Entwicklungen von digitaler Transformation und IT-Sicherheit im Mittelstand und ermitteln staatliche Handlungsbedarfe (ggf. auch mittels Studien). Sie initiieren Förderwettbewerbe, bewerten Projektskizzen, beraten Antragsteller bei der Projektgestaltung und bewilligen Förderprojekte. Sie steuern und begleiten Förderprojekte im Hinblick auf Erfolgskontrolle, Zielerreichung sowie Wirksamkeit und befördern Verwertung und Nachhaltigkeit. Sie beraten Ihre Auftraggeber im BMWK und kooperieren eng mit einer Begleitforschung in Evaluation, Vernetzung und Öffentlichkeitsarbeit. Wir unterstützen Sie vom ersten Tag an - vom IT-Equipment bis zu unserem strukturierten Onboarding im Patensystem sowie durch umfangreiche Fortbildungsmaßnahmen. So gelingt Ihr erfolgreicher Start bei uns im Team und in Ihrer Rolle. Die angebotenen Stellen sind für Teilzeitbeschäftigung (mind. 30 Std./Woche) grundsätzlich geeignet und zunächst auf zwei Jahre befristet. Flexible Arbeitszeiten und Homeoffice sind bei uns selbstverständlich. Der Dienstort der angebotenen Stellen ist Bonn, alternativ können die Stellen auch in Berlin besetzt werden. Die Bewerbungsfrist endet am 14. Dezember 2022. Ihre Qualifikation: abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/Master) der Naturwissenschaften, Ingenieurwissenschaften oder Wirtschaftswissenschaften\; alternativ kommen auch andere relevante Studiengänge in Frage, sofern die Schwerpunktsetzung im Feld der Digitalisierung bzw. digitalen Transformation der Wirtschaft liegt nachgewiesene Fachkompetenz in unternehmerischer Transformation, digitalen Technologien und Anwendungen, besonders im betrieblichen Umfeld einschlägige Fachkenntnisse und Erfahrungen mit Innovationsprozessen und Transfermaßnahmen sowie im Projektmanagement analytisches Denkvermögen und die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte rasch zu erfassen, zielführend zu bearbeiten und in Wort und Schrift darzustellen ausgeprägte Kommunikationskompetenzen, Verhandlungsgeschick und Gewandtheit im Umgang mit Partnern in Wirtschaft, Politik, Forschung, Verbänden und staatlichen Organisationen Eigeninitiative, Entscheidungsfreudigkeit, Durchsetzungsfähigkeit und Fähigkeit zu fachübergreifender, teamorientierter Arbeit hohes Engagement und hohe Motivation sowie Bereitschaft zu deutschlandweiten Dienstreisen fachliche Expertise in den Feldern KI, IT-Sicherheit, digitale Plattformen und Wertschöpfungsnetzwerke, datengetriebene Geschäftsmodelle, Digitalisierung & Nachhaltigkeit, Change-Management sind wünschenswert einschlägige Berufserfahrungen aus dem Umfeld der mittelständischen Wirtschaft sind von Vorteil mehrjährige Berufserfahrungen in der Umsetzung von staatlichen Fördermaßnahmen und in Innovations- und Transfernetzwerken sind hilfreich idealerweise Kenntnisse des nationalen Innovationssystems und der einschlägigen Verfahren, Instrumente und Regelwerke öffentlicher Projektförderung Promotion ist gern gesehen gute englische Sprachkenntnisse runden Ihr Profil ab Ihr Start: Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß und Ihre Entwicklung durch vielfältige Qualifizierungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten fördert. Unser einzigartiges Arbeitsumfeld bietet Ihnen Gestaltungsfreiräume und eine unvergleichbare Infrastruktur, in der Sie Ihre Mission verwirklichen können. Vereinbarkeit von Privatleben, Familie und Beruf sowie Chancengleichheit von Personen aller Geschlechter (w/m/d) sind wichtiger Bestandteil unserer Personalpolitik. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen bevorzugen wir bei fachlicher Eignung. Fachliche Fragen beantwortet Ihnen gerne Werner Kohnert telefonisch unter +49 228 3821-2389. Weitere Informationen zu dieser Position mit der Kennziffer 73111 sowie zur Vergütung und zum Bewerbungsweg finden Sie unter www.DLR.de/dlr/jobs/#50028

Berufsfeld

Bundesland

Standorte

Die aktuellsten Angebote im Bereich Forschung-und-Entwicklung/Koeln: