25 km

10 Jobs in und um Hann. Münden

Ihre Merkliste/

Mit Klick auf einen Stern in der Trefferliste können Sie sich die Anzeige merken

1

Passende Jobs zu Ihrer Suche ...

... immer aktuell und kostenlos per E-Mail.
Sie können den Suchauftrag jederzeit abbestellen.
Es gilt unsere Datenschutzerklärung. Sie erhalten passende Angebote per E-Mail. Sie können sich jederzeit wieder kostenlos abmelden.

Informationen zur Anzeige:

Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (m/w/d) - Fachgebiet Theorie und Empirie des Gesundheitswesens
Universität Kassel
Kassel
Aktualität: 17.05.2024

Anzeigeninhalt:

17.05.2024, Universität Kassel
Kassel
Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (m/w/d) - Fachgebiet Theorie und Empirie des Gesundheitswesens
Im Fachbereich Humanwissenschaften, Institut für Sozialwesen - Fachgebiet Theorie und Empirie des Gesundheitswesens (Prof. Dr. Alfons Hollederer), ist baldmöglichst die folgende Stelle zu besetzen: Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (m/w/d), EG 13 TV-H, befristet, Teilzeit (derzeit 20 Wochenstunden) Vacancy number 37309 Teilzeit mit der Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit einer/eines Vollzeitbeschäftigten. Die Stelle ist zunächst für 3 Jahre befristet mit der Möglichkeit der Verlängerung um weitere 2 Jahre (Qualifikationsstelle gem. gem. § 72 HHG i. V § 2 Abs. 1 Satz 1 WissZeitVG). Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben. Aufgaben: Wissenschaftliche Mitarbeit in Forschung und Lehre im Fachgebiet Theorie und Empirie des Gesundheitswesens Selbstständige Bearbeitung eines Forschungsteilgebietes Voraussetzungen: Mit mindestens gutem Erfolg abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master) in einem sozial- oder gesundheitswissenschaftlichen Fach wie Soziale Arbeit/Sozialpädagogik oder Public Health u. ä. Der geforderte Abschluss muss spätestens zum Einstellungstermin vorliegen. Fundierte Kenntnisse im Gesundheits- und Sozialwesen Sehr gute Kenntnisse in Methoden der empirischen Sozialforschung Von Vorteil sind: Selbstständiges, eigenverantwortliches Arbeiten und soziale Kompetenz Interdisziplinäre wissenschaftliche Fähigkeiten Berufliche Erfahrungen in der Sozialen Arbeit oder im Gesundheitswesen Gute Englischkenntnisse Publikations- oder Projekterfahrungen Bitte legen Sie Ihrer Bewerbung möglichst eine kurze Ideenskizze mit ersten Überlegungen für ein etwaiges Promotionsvorhaben im Themenspektrum von »Gesundheitsförderung in der Sozialen Arbeit« oder »sozial bedingte Ungleichheit von Gesundheitschancen« sowie eine schriftliche Arbeit ihrer Wahl bei (z. B. eine Abschlussarbeit oder eine Veröffentlichung). Für Rückfragen steht Prof. Dr. Alfons Hollederer, E-Mail: alfons.hollederer(at)uni-kassel.de, gerne zur Verfügung. Homepage des Fachgebiets: www.uni-kassel.de/go/gesundheit Die vollständige Stellenausschreibung und den Link zum Online-Bewerbungsformular finden Sie unter folgendem Link: https://stellen.uni-kassel.de/5mmce Bewerbungsfrist: 14.06.2024 Die Universität Kassel ist im Sinne der Chancengleichheit bestrebt, Frauen und Männern die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten und bestehenden Nachteilen entgegenzuwirken. Angestrebt wird eine deutliche Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre. Qualifizierte Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerber/-innen erhalten bei gleicher Eignung und Befähigung den Vorzug. Bewerbungen sind unter Angabe der Kennziffer, gern auch in elektronischer Form, an den Präsidenten der Universität Kassel, 34109 Kassel bzw. bewerbungen@uni-kassel.de, zu richten.
Im Fachbereich Humanwissenschaften, Institut für Sozialwesen - Fachgebiet Theorie und Empirie des Gesundheitswesens (Prof. Dr. Alfons Hollederer), ist baldmöglichst die folgende Stelle zu besetzen: Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in (m/w/d), EG 13 TV-H, befristet, Teilzeit (derzeit 20 Wochenstunden) Vacancy number 37309 Teilzeit mit der Hälfte der regelmäßigen Arbeitszeit einer/eines Vollzeitbeschäftigten. Die Stelle ist zunächst für 3 Jahre befristet mit der Möglichkeit der Verlängerung um weitere 2 Jahre (Qualifikationsstelle gem. gem. § 72 HHG i. V § 2 Abs. 1 Satz 1 WissZeitVG). Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben. Aufgaben: Wissenschaftliche Mitarbeit in Forschung und Lehre im Fachgebiet Theorie und Empirie des Gesundheitswesens Selbstständige Bearbeitung eines Forschungsteilgebietes Voraussetzungen: Mit mindestens gutem Erfolg abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master) in einem sozial- oder gesundheitswissenschaftlichen Fach wie Soziale Arbeit/Sozialpädagogik oder Public Health u. ä. Der geforderte Abschluss muss spätestens zum Einstellungstermin vorliegen. Fundierte Kenntnisse im Gesundheits- und Sozialwesen Sehr gute Kenntnisse in Methoden der empirischen Sozialforschung Von Vorteil sind: Selbstständiges, eigenverantwortliches Arbeiten und soziale Kompetenz Interdisziplinäre wissenschaftliche Fähigkeiten Berufliche Erfahrungen in der Sozialen Arbeit oder im Gesundheitswesen Gute Englischkenntnisse Publikations- oder Projekterfahrungen Bitte legen Sie Ihrer Bewerbung möglichst eine kurze Ideenskizze mit ersten Überlegungen für ein etwaiges Promotionsvorhaben im Themenspektrum von »Gesundheitsförderung in der Sozialen Arbeit« oder »sozial bedingte Ungleichheit von Gesundheitschancen« sowie eine schriftliche Arbeit ihrer Wahl bei (z. B. eine Abschlussarbeit oder eine Veröffentlichung). Für Rückfragen steht Prof. Dr. Alfons Hollederer, E-Mail: alfons.hollederer(at)uni-kassel.de, gerne zur Verfügung. Homepage des Fachgebiets: www.uni-kassel.de/go/gesundheit Die vollständige Stellenausschreibung und den Link zum Online-Bewerbungsformular finden Sie unter folgendem Link: https://stellen.uni-kassel.de/5mmce Bewerbungsfrist: 14.06.2024 Die Universität Kassel ist im Sinne der Chancengleichheit bestrebt, Frauen und Männern die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten und bestehenden Nachteilen entgegenzuwirken. Angestrebt wird eine deutliche Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre. Qualifizierte Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Schwerbehinderte Bewerber/-innen erhalten bei gleicher Eignung und Befähigung den Vorzug. Bewerbungen sind unter Angabe der Kennziffer, gern auch in elektronischer Form, an den Präsidenten der Universität Kassel, 34109 Kassel bzw. bewerbungen@uni-kassel.de, zu richten.

Berufsfeld

Bundesland

Standorte