25 km

Mehr als 500 Jobs in und um Solingen

Ihre Merkliste/

Mit Klick auf einen Stern in der Trefferliste können Sie sich die Anzeige merken

1

Passende Jobs zu Ihrer Suche ...

... immer aktuell und kostenlos per E-Mail.
Sie können den Suchauftrag jederzeit abbestellen.
Es gilt unsere Datenschutzerklärung. Sie erhalten passende Angebote per E-Mail. Sie können sich jederzeit wieder kostenlos abmelden.

Informationen zur Anzeige:

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (Doktorand*in) für das Forschungsthema "Transparente Randbedingungen für Multispeed Lattice Boltzmann Methoden"
Bergische Universität Wuppertal
Wuppertal
Aktualität: 17.05.2024

Anzeigeninhalt:

17.05.2024, Bergische Universität Wuppertal
Wuppertal
Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (Doktorand*in) für das Forschungsthema "Transparente Randbedingungen für Multispeed Lattice Boltzmann Methoden"
In der Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften, im Bereich der Angewandten Mathematik, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet bis zu 3 Jahre, eine Stelle als Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (Doktorand*in) für das Forschungsthema "Transparente Randbedingungen für Multispeed Lattice Boltzmann Methoden" mit 75 % der tariflichen Arbeitszeit zu besetzen. Stellenwert: E 13 TV-L Fachliche und persönliche Einstellungsvoraussetzungen: Gut abgeschlossenes Universitätsstudium (Master oder vergleichbar) in einem relevanten Bereich, z. B. Mathematik, Physik, Informatik, Computerwissenschaften, Computational Engineering Gute Programmierkenntnisse Großes Interesse an der Entwicklung und Anwendung numerischer Methoden Informationen zum Forschungsthema: Die Lattice-Boltzmann-Methode zeichnet sich als äußerst attraktiver und parallelisierbarer Algorithmus für Strömungssimulationen aus. Dieses Projekt zielt darauf ab, transparente Randbedingungen voranzutreiben, ein entscheidender Aspekt bei der Reduzierung von ausgedehnten physikalischen Bereichen auf besser handhabbare Berechnungsbereiche. Dabei ist sicherzustellen, dass der künstliche Rand nicht dominant mit dem Fluid interagiert. Anders formuliert, es sind Wellenreflexionen an den künstlichen Rändern zu minimieren. Betreuer: Matthias Ehrhardt und Andreas Bartel (Bergische Universität Wuppertal, Deutschland), Alessandro Gabbana (TU Eindhoven, die Niederlande) Co-Berater: Luiz Adolfo Hegele Júnior (Universidade do Estado de Santa Catarina, Brasilien) Aufgaben und Anforderungen: Erforschen Sie mit uns die Grenzen der angewandten Mathematik und des Computational Engineering. Diese Doktorandenstelle bietet die einmalige Gelegenheit, gemeinsam mit einem Team internationaler Berater*innen zur Spitzenforschung beizutragen. Wir freuen uns über begeisterte Kandidat*innen, die sich bewerben und Teil unserer dynamischen Forschungsgemeinschaft werden möchten. Wir suchen nach hochqualifizierten und motivierten Masterabsolvent*innen der Naturwissenschaften oder Ingenieurwissenschaften. Von den Bewerber*innen wird erwartet, dass sie zu Beginn ihres Promotionsvorhabens einen Master-Abschluss, ein deutsches Diplom oder einen gleichwertigen Abschluss besitzen. Die Einbindung in nationale und internationale Kooperationen erfordert die Bereitschaft zur Zusammenarbeit im Team. Wir erwarten, dass Sie in der Lage sind, Ihre Ergebnisse mündlich und schriftlich in gutem Englisch zu kommunizieren. Es handelt sich um eine Qualifizierungsstelle im Sinne des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG), die zur Förderung eines Promotionsverfahrens dient. Die Stelle ist befristet für die Dauer des Promotionsverfahrens, jedoch vorerst bis zu 3 Jahren, zu besetzen. Eine Verlängerung zum Abschluss der Promotion ist innerhalb der Befristungsgrenzen des WissZeitVG ggf. möglich. Fragen zur Stelle beantwortet Ihnen Herr Dr. Andreas Bartel (bartel@uni-wuppertal.de). Kennziffer: 24168 Bewerbungen (mit Motivationsschreiben (max. 1 Seite), akademischen Lebenslauf, Nachweis des erfolgreichen Studienabschlusses, Arbeitszeugnissen, optional Ihre Masterarbeit, ggf. Nachweis einer Schwerbehinderung als PDF-Datei) sind grundsätzlich nur möglich über das Onlineportal der Bergischen Universität Wuppertal: https://stellenausschreibungen.uni-wuppertal.de. Unvollständig eingereichte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden! Ansprechpartner für das Anschreiben ist Herr Dr. Andreas Bartel. Bewerbungen von Menschen jeglichen Geschlechts sowie mit einer Schwerbehinderung sind willkommen. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Rechte von Menschen mit einer Schwerbehinderung, bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt zu werden, bleiben unberührt. Bewerbungsfrist: 19.06.2024
In der Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften, im Bereich der Angewandten Mathematik, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt, befristet bis zu 3 Jahre, eine Stelle als Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (Doktorand*in) für das Forschungsthema "Transparente Randbedingungen für Multispeed Lattice Boltzmann Methoden" mit 75 % der tariflichen Arbeitszeit zu besetzen. Stellenwert: E 13 TV-L Fachliche und persönliche Einstellungsvoraussetzungen: Gut abgeschlossenes Universitätsstudium (Master oder vergleichbar) in einem relevanten Bereich, z. B. Mathematik, Physik, Informatik, Computerwissenschaften, Computational Engineering Gute Programmierkenntnisse Großes Interesse an der Entwicklung und Anwendung numerischer Methoden Informationen zum Forschungsthema: Die Lattice-Boltzmann-Methode zeichnet sich als äußerst attraktiver und parallelisierbarer Algorithmus für Strömungssimulationen aus. Dieses Projekt zielt darauf ab, transparente Randbedingungen voranzutreiben, ein entscheidender Aspekt bei der Reduzierung von ausgedehnten physikalischen Bereichen auf besser handhabbare Berechnungsbereiche. Dabei ist sicherzustellen, dass der künstliche Rand nicht dominant mit dem Fluid interagiert. Anders formuliert, es sind Wellenreflexionen an den künstlichen Rändern zu minimieren. Betreuer: Matthias Ehrhardt und Andreas Bartel (Bergische Universität Wuppertal, Deutschland), Alessandro Gabbana (TU Eindhoven, die Niederlande) Co-Berater: Luiz Adolfo Hegele Júnior (Universidade do Estado de Santa Catarina, Brasilien) Aufgaben und Anforderungen: Erforschen Sie mit uns die Grenzen der angewandten Mathematik und des Computational Engineering. Diese Doktorandenstelle bietet die einmalige Gelegenheit, gemeinsam mit einem Team internationaler Berater*innen zur Spitzenforschung beizutragen. Wir freuen uns über begeisterte Kandidat*innen, die sich bewerben und Teil unserer dynamischen Forschungsgemeinschaft werden möchten. Wir suchen nach hochqualifizierten und motivierten Masterabsolvent*innen der Naturwissenschaften oder Ingenieurwissenschaften. Von den Bewerber*innen wird erwartet, dass sie zu Beginn ihres Promotionsvorhabens einen Master-Abschluss, ein deutsches Diplom oder einen gleichwertigen Abschluss besitzen. Die Einbindung in nationale und internationale Kooperationen erfordert die Bereitschaft zur Zusammenarbeit im Team. Wir erwarten, dass Sie in der Lage sind, Ihre Ergebnisse mündlich und schriftlich in gutem Englisch zu kommunizieren. Es handelt sich um eine Qualifizierungsstelle im Sinne des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes (WissZeitVG), die zur Förderung eines Promotionsverfahrens dient. Die Stelle ist befristet für die Dauer des Promotionsverfahrens, jedoch vorerst bis zu 3 Jahren, zu besetzen. Eine Verlängerung zum Abschluss der Promotion ist innerhalb der Befristungsgrenzen des WissZeitVG ggf. möglich. Fragen zur Stelle beantwortet Ihnen Herr Dr. Andreas Bartel (bartel@uni-wuppertal.de). Kennziffer: 24168 Bewerbungen (mit Motivationsschreiben (max. 1 Seite), akademischen Lebenslauf, Nachweis des erfolgreichen Studienabschlusses, Arbeitszeugnissen, optional Ihre Masterarbeit, ggf. Nachweis einer Schwerbehinderung als PDF-Datei) sind grundsätzlich nur möglich über das Onlineportal der Bergischen Universität Wuppertal: https://stellenausschreibungen.uni-wuppertal.de. Unvollständig eingereichte Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden! Ansprechpartner für das Anschreiben ist Herr Dr. Andreas Bartel. Bewerbungen von Menschen jeglichen Geschlechts sowie mit einer Schwerbehinderung sind willkommen. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Rechte von Menschen mit einer Schwerbehinderung, bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt zu werden, bleiben unberührt. Bewerbungsfrist: 19.06.2024

Berufsfeld

Bundesland

Standorte