25 km
Wissenschaftliche­­/­­r Mitarbeiter/in mit Promotionsziel - Fachgebiet Dienstleistungs- und Arbeitsmarktökonomik - Institut für Volkswirtschaftslehre 11.07.2024 Universität Hohenheim Stuttgart
Weitere passende Anzeigen:

Ihre Merkliste/

Mit Klick auf einen Stern in der Trefferliste können Sie sich die Anzeige merken

1

Passende Jobs zu Ihrer Suche ...

... immer aktuell und kostenlos per E-Mail.
Sie können den Suchauftrag jederzeit abbestellen.
Es gilt unsere Datenschutzerklärung. Sie erhalten passende Angebote per E-Mail. Sie können sich jederzeit wieder kostenlos abmelden.

Informationen zur Anzeige:

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit Promotionsziel - Fachgebiet Dienstleistungs- und Arbeitsmarktökonomik - Institut für Volkswirtschaftslehre
Universität Hohenheim
Stuttgart
Aktualität: 11.07.2024

Anzeigeninhalt:

11.07.2024, Universität Hohenheim
Stuttgart
Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit Promotionsziel - Fachgebiet Dienstleistungs- und Arbeitsmarktökonomik - Institut für Volkswirtschaftslehre
Aufgaben:
Universität Hohenheim - Logo Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit Promotionsziel (75 %, TV-L E13, 3 Jahre) Das Fachgebiet Dienstleistungs- und Arbeitsmarktökonomik (Institut für Volkswirtschaftslehre) unter der Leitung von Prof. Dr. Thomas Beißinger sucht zum 01.11.2024 eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in mit Promotionsziel. Neben Tätigkeiten in unserem Fachgebiet arbeiten Sie im fakultätsübergreifenden Team von »Humboldt reloaded« als Koordinator/in für Forschendes Lehren und Lernen in der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Die Stelle bietet eine einzigartige Möglichkeit zur beruflichen und persönlichen Weiterentwicklung und ist auf drei Jahre befristet. An unserem Fachgebiet beschäftigen wir uns mit den zentralen Herausforderungen des Arbeitsmarkts in einer sich rapide wandelnden Welt. Unsere Forschung widmet sich unter anderem den Arbeitsmarkteffekten der fortschreitenden Automatisierung, den Ursachen von Ungleichheiten am Arbeitsmarkt und der Rolle wichtiger Arbeitsmarktinstitutionen, wie beispielsweise Gewerkschaften, Mindestlöhnen und Arbeitslosenunterstützung. Aktuelle Forschungsvorhaben befassen sich u. a. mit folgenden Fragestellungen: Wie beeinflusst der Prozess der fortschreitenden Automatisierung die Lohnverhandlungsstrategien von Gewerkschaften? Welchen Einfluss haben technologische Innovationen, wie der zunehmende Einsatz von Künstlicher Intelligenz und der rasante Anstieg von Automatisierungstechnologien, auf die Lohnungleichheit, z. B. das geschlechterspezifische Lohndifferenzial? Wie verändert die Integration in globale Wertschöpfungsketten die Arbeitsnachfrage und die Lohnbildung in verschiedenen Sektoren? »Humboldt reloaded« zielt darauf ab, allen Studierenden der Universität Hohenheim bereits ab dem Grundstudium erste Forschungserfahrung zu ermöglichen. Hierzu gehören das Angebot studentischer Forschungsprojekte, die Ausrichtung der Jahrestagung für studentische Forschung, forschungsnahe Angebote bei der Einführungswoche und in der Studieneingangsphase sowie die Weiterentwicklung des Konzeptes Forschenden Lernens an der Universität Hohenheim im Rahmen interdisziplinärer Formate. Ihre Aufgaben: Forschung: Eigenständige Durchführung von empirischen und/oder theoretischen Forschungsprojekten im Bereich Arbeitsmarkt- und/oder Makroökonomik mit dem Ziel der eigenen wissenschaftlichen Qualifikation (Promotion) und der Veröffentlichung in führenden internationalen Fachzeitschriften. Lehre am Fachgebiet: Unterstützung bei der Durchführung von Lehrveranstaltungen im Bereich Arbeitsmarktökonomik. Humboldt reloaded: Angebot und Betreuung studentischer Forschungsprojekte innerhalb Ihres Forschungsgebietes, Akquise und Beratung von Projektbetreuenden und Studierenden, Informationstransfer innerhalb der Fakultät W, Mitwirkung an Organisation und Durchführung der Jahrestagung sowie Beteiligung an regelmäßigen Teamtreffen. Ihr Profil: Überdurchschnittlich abgeschlossenes wirtschaftswissenschaftliches Masterstudium Fundierte Kenntnisse der Mikro- und Makroökonomik sowie ökonometrischer Methoden Interesse an Themen der Arbeitsmarktökonomik Kenntnisse im Umgang mit Statistik-Software (Stata, R, Python o. ä.) Begeisterung für Forschung und Interesse an didaktischen Fragestellungen, insb. im Bereich des Forschenden Lernens Ausgeprägtes Kommunikations- und Ausdrucksvermögen in deutscher sowie englischer Sprache Hohes Maß an Eigeninitiative, Einsatzbereitschaft und Teamfähigkeit Selbstständige Arbeitsweise mit effektivem Zeitmanagement Wir bieten: Die Gelegenheit, in einem dynamischen und motivierten Team eigenverantwortlich und selbstständig zu arbeiten und dabei eigene Ideen und Visionen einzubringen Die Möglichkeit, Ihr Dissertationsthema innerhalb unserer Forschungsschwerpunkte individuell zu wählen und zu gestalten, um Ihren persönlichen Interessen bestmöglich zu entsprechen Die Teilnahme an nationalen und internationalen Konferenzen sowie Summer Schools, um Ihr Netzwerk zu erweitern und sich mit führenden Experten und Expertinnen auf Ihrem Gebiet auszutauschen Zugang zum Promotionskolleg Economics sowie zu hochschuldidaktischen Fortbildungsmöglichkeiten, um Ihr fachliches Wissen zu vertiefen und Ihre persönlichen Fähigkeiten weiterzuentwickeln Eine offene und kooperative Arbeitskultur, die den Austausch von Ideen und die Zusammenarbeit fördert Flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten Die Universität Hohenheim strebt nach Vielfalt und Gleichstellung und ermutigt daher insbesondere Frauen, sich zu bewerben. Bei gleicher Eignung werden Schwerbehinderte bevorzugt eingestellt. Aussagekräftige Bewerbungen (Motivation, Lebenslauf, Zeugnisse, ggf. Nachweis hochschuldidaktischer Qualifikationen) sind bis zum 16.08.2024 in Form eines zusammengefassten PDF-Dokuments an Prof. Dr. Thomas Beißinger (beissinger@uni-hohenheim.de) zu richten. Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne per E-Mail zur Verfügung. Informationen zum Fachgebiet finden Sie unter https://labour.uni-hohenheim.de. Informationen zu Humboldt reloaded finden Sie unter https://humboldt-reloaded.uni-hohenheim.de. Universität Hohenheim - Zert www.uni-hohenheim.de
Qualifikationen:
Universität Hohenheim - Logo Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in mit Promotionsziel (75 %, TV-L E13, 3 Jahre) Das Fachgebiet Dienstleistungs- und Arbeitsmarktökonomik (Institut für Volkswirtschaftslehre) unter der Leitung von Prof. Dr. Thomas Beißinger sucht zum 01.11.2024 eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in mit Promotionsziel. Neben Tätigkeiten in unserem Fachgebiet arbeiten Sie im fakultätsübergreifenden Team von »Humboldt reloaded« als Koordinator/in für Forschendes Lehren und Lernen in der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften. Die Stelle bietet eine einzigartige Möglichkeit zur beruflichen und persönlichen Weiterentwicklung und ist auf drei Jahre befristet. An unserem Fachgebiet beschäftigen wir uns mit den zentralen Herausforderungen des Arbeitsmarkts in einer sich rapide wandelnden Welt. Unsere Forschung widmet sich unter anderem den Arbeitsmarkteffekten der fortschreitenden Automatisierung, den Ursachen von Ungleichheiten am Arbeitsmarkt und der Rolle wichtiger Arbeitsmarktinstitutionen, wie beispielsweise Gewerkschaften, Mindestlöhnen und Arbeitslosenunterstützung. Aktuelle Forschungsvorhaben befassen sich u. a. mit folgenden Fragestellungen: Wie beeinflusst der Prozess der fortschreitenden Automatisierung die Lohnverhandlungsstrategien von Gewerkschaften? Welchen Einfluss haben technologische Innovationen, wie der zunehmende Einsatz von Künstlicher Intelligenz und der rasante Anstieg von Automatisierungstechnologien, auf die Lohnungleichheit, z. B. das geschlechterspezifische Lohndifferenzial? Wie verändert die Integration in globale Wertschöpfungsketten die Arbeitsnachfrage und die Lohnbildung in verschiedenen Sektoren? »Humboldt reloaded« zielt darauf ab, allen Studierenden der Universität Hohenheim bereits ab dem Grundstudium erste Forschungserfahrung zu ermöglichen. Hierzu gehören das Angebot studentischer Forschungsprojekte, die Ausrichtung der Jahrestagung für studentische Forschung, forschungsnahe Angebote bei der Einführungswoche und in der Studieneingangsphase sowie die Weiterentwicklung des Konzeptes Forschenden Lernens an der Universität Hohenheim im Rahmen interdisziplinärer Formate. Ihre Aufgaben: Forschung: Eigenständige Durchführung von empirischen und/oder theoretischen Forschungsprojekten im Bereich Arbeitsmarkt- und/oder Makroökonomik mit dem Ziel der eigenen wissenschaftlichen Qualifikation (Promotion) und der Veröffentlichung in führenden internationalen Fachzeitschriften. Lehre am Fachgebiet: Unterstützung bei der Durchführung von Lehrveranstaltungen im Bereich Arbeitsmarktökonomik. Humboldt reloaded: Angebot und Betreuung studentischer Forschungsprojekte innerhalb Ihres Forschungsgebietes, Akquise und Beratung von Projektbetreuenden und Studierenden, Informationstransfer innerhalb der Fakultät W, Mitwirkung an Organisation und Durchführung der Jahrestagung sowie Beteiligung an regelmäßigen Teamtreffen. Ihr Profil: Überdurchschnittlich abgeschlossenes wirtschaftswissenschaftliches Masterstudium Fundierte Kenntnisse der Mikro- und Makroökonomik sowie ökonometrischer Methoden Interesse an Themen der Arbeitsmarktökonomik Kenntnisse im Umgang mit Statistik-Software (Stata, R, Python o. ä.) Begeisterung für Forschung und Interesse an didaktischen Fragestellungen, insb. im Bereich des Forschenden Lernens Ausgeprägtes Kommunikations- und Ausdrucksvermögen in deutscher sowie englischer Sprache Hohes Maß an Eigeninitiative, Einsatzbereitschaft und Teamfähigkeit Selbstständige Arbeitsweise mit effektivem Zeitmanagement Wir bieten: Die Gelegenheit, in einem dynamischen und motivierten Team eigenverantwortlich und selbstständig zu arbeiten und dabei eigene Ideen und Visionen einzubringen Die Möglichkeit, Ihr Dissertationsthema innerhalb unserer Forschungsschwerpunkte individuell zu wählen und zu gestalten, um Ihren persönlichen Interessen bestmöglich zu entsprechen Die Teilnahme an nationalen und internationalen Konferenzen sowie Summer Schools, um Ihr Netzwerk zu erweitern und sich mit führenden Experten und Expertinnen auf Ihrem Gebiet auszutauschen Zugang zum Promotionskolleg Economics sowie zu hochschuldidaktischen Fortbildungsmöglichkeiten, um Ihr fachliches Wissen zu vertiefen und Ihre persönlichen Fähigkeiten weiterzuentwickeln Eine offene und kooperative Arbeitskultur, die den Austausch von Ideen und die Zusammenarbeit fördert Flexible Arbeitszeiten und die Möglichkeit zum mobilen Arbeiten Die Universität Hohenheim strebt nach Vielfalt und Gleichstellung und ermutigt daher insbesondere Frauen, sich zu bewerben. Bei gleicher Eignung werden Schwerbehinderte bevorzugt eingestellt. Aussagekräftige Bewerbungen (Motivation, Lebenslauf, Zeugnisse, ggf. Nachweis hochschuldidaktischer Qualifikationen) sind bis zum 16.08.2024 in Form eines zusammengefassten PDF-Dokuments an Prof. Dr. Thomas Beißinger (beissinger@uni-hohenheim.de) zu richten. Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne per E-Mail zur Verfügung. Informationen zum Fachgebiet finden Sie unter https://labour.uni-hohenheim.de. Informationen zu Humboldt reloaded finden Sie unter https://humboldt-reloaded.uni-hohenheim.de. Universität Hohenheim - Zert www.uni-hohenheim.de

Berufsfeld

Bundesland

Standorte